Chasing Team

Chasing Team

dortmund.de

Kürzlich

Wann ist es soweit? Technologien für die Vorhersage von Stürmen

Manchmal spürt man es einfach, wenn eine besondere Situation bevorsteht. Das kann das gespannte Kribbeln beim Spielen mit dem Cherry Casino Bonus Code sein, wenn man sich seines Gewinnes so gut wie sicher ist. Oder aber die Aktivierung des sechsten Sinns, wenn ein Sturm-Beobachter merkt, […]

Heftig turbulent: Die besten Stürme in Games

In Spielen können die verrücktesten Dinge passieren – manche davon sind fantastisch, wie Kämpfe mit Bestien oder magische Explosionen, während andere auch im echten Leben auftreten können, wie schlimme Stürme, die alles zerstören, was sich ihnen in den Weg stellt. Bei anderen Games geht es […]

Mitten hinein in den Sturm: Tornado-Fahrzeuge

Vor allem in bestimmten Gegenden der USA wissen die Menschen, wie sie sich bei einem Tornado zu verhalten haben: z.B. in den Keller oder in einen Bunker flüchten. Wohin man sich hingegen nie begeben sollte, sind Autos oder Wohnmobile. Diesen Ratschlag befolgen manche Menschen nicht. Sie werden sogenannte “Tornado-Chaser”, sie gehen also dorthin, wo die Tornados sich ihren Weg bahnen. Doch selbst dann bleiben sie meist mindestens 2 km vom eigentlichen Tornado entfernt. Doch es geht noch eine Stufe extremer.

Eigenschaften der Tornado-Abfang-Mobile

Denn sich gerade in das Auge des Tornados zu begeben, wagen manche Menschen mit sogenannten Tornado-Abfang-Fahrzeugen. Diese Autos könnten geradezu aus einem Apokalypsen-Film stammen. Die Fahrzeuge der “Storm Chaser” sind schwer gepanzert, um auch dem schwersten Sturm zu trotzen. Zusätzlich sind sie mit Allradantrieb ausgestattet und haben eine Wetterstation für meteorologische Messungen an Bord. Ein Modell ist sogar mit einer Beobachtungskuppel ausgerüstet. Dass die Fahrzeuge vorher normale Geländewagen oder Pick-Ups waren, ist nach dem Umbau nicht mehr zu erkennen.

Das TIV im Überblick

Das erste Tornado Intercept Vehicle (kurz TIV) war ein umgebauter 1997 Ford-F-450-Pickup. Diese Baureihe von Ford ist eines der meistverkauften Autos in den USA, weshalb es wenig verwundert, dass es für das Jagen von Tornados ausgesucht wurde – auch wenn einige Umbauten am Fahrzeug nötig sind. So wurde der Ford mit Stahlplatten und kugelsicheren Polycarbonat-Fensterscheiben ausgestattet. Klingt eigentlich mehr nach einem Panzer für den Krieg, doch ist es dafür gebaut worden, Tornados mit einer Intensität von EF0 bis EF3 (EF steht für Enhanced Fujita Scale) zu trotzen und mitten in sie hinein zu fahren. 

Zum Vergleich: Die höchste Stufe auf der Skala beträgt EF5, aber selbst bei EF3 können Windgeschwindigkeiten von bis zu 265 km/h erreicht werden. Stellen Sie sich vor, Sie würden mit Ihrem Familienauto in einen Sturm dieser Größenordnung fahren! Das TIV wiegt 6,5 Tonnen, wenn es voll beladen ist. Damit es trotz des hohen Gewichts nicht wegfliegt, kann es sich mit hydraulisch absenkbaren Klauen am Boden verankern.

Während der Sturm dann über das Fahrzeug hinweg zieht, werden wissenschaftliche Messungen durchgeführt und IMAX-Filmaufnahmen gemacht.

Größer, sicherer, höhere Reichweite: das TIV2

2007 baute man einen Nachfolger, den TIV2. Dieses Mal wählte man einen Dodge Ram 3500 und keinen Ford. Dieser hat eine Leistung von 625 PS und kann 1200 km fahren! Statt der absenkbaren Klauen des ersten Modells wurde dieses Mal eine absenkbare Schürze verwendet. Damit soll das Auto gegen Wind und Schäden durch umherfliegende Trümmer geschützt werden. 2011 baute man sogar eine Sirene in den ITV2 ein, damit man die Bevölkerung vor Tornados warnen konnte.Wenn Sie also das nächste mal in den Nachrichten eine Tornadomeldung für die USA sehen, ist vielleicht das TIV mittendrin.

 

Was man während eines Stromausfalls beim Hurrikan tun sollte

Was man während eines Stromausfalls beim Hurrikan tun sollte

Einen Stromausfall hat sicherlich jeder schon einmal erlebt. Plötzlich gehen die Lichter aus und das Slotnite Casino stürzt ab. Meistens dauert so ein Stromausfall in der Regel in unserer Gegend nicht besonders lange, und das Problem kann schnell behoben werden. Doch wie sieht es in […]

Über die Atlantische Hurrikansaison 2019

Über die Atlantische Hurrikansaison 2019

Die Atlantische Hurrikansaison 2019 ist ein Ereignis in der jährlichen tropischen Wirbelsturmsaison auf der Nordhalbkugel. Die Saison begann offiziell am 1. Juni 2019 und endet am 30. November 2019. Diese Daten beschreiben historisch den Zeitraum in jedem Jahr, in dem sich die meisten Hurrikans bilden, […]

Ausmaße der Zerstörung des Hurrikans Sandy in New Jersey, 2012

Ausmaße der Zerstörung des Hurrikans Sandy in New Jersey, 2012

Der Hurrikan Sandy traf New Jersey am 29. Oktober 2012. Er richtete wirtschaftlichen Schaden in Höhe von 70 Milliarden US-Dollar an. Es war der viertschlimmste Sturm in der Geschichte der USA. Der Sturm beschädigte oder zerstörte mindestens 650.000 Häuser, während 8 Millionen Einwohner ohne Strom blieben.

Was Sandy so gefährlich machte

Pünktlich zu Halloween 2012 erreichte Sandy die Ostküste. Der „Frankensturm“, wie der Hurrikan vom Nationalen Wetterdienst genannt wurde, kombinierte einen Hurrikan der Kategorie 1 zum Saisonende mit einer Kaltfront und einem zweiten Sturm und verwandelte sintflutartigen Regen in Schnee. Noch bevor Sandy landete, war er der größte tropische Sturm im Atlantik. Es erreichte 1500 Kilometer im Durchmesser und mit den 200 km / h starken Winden drückte das Monster nach Norden in Richtung Pennsylvania und New York State. Die Sturmflut traf einen 400 Kilometer langen Abschnitt der Ostküste.

Der Sturm wurde durch ein drittes Wettermuster, das als Nordatlantikoszillation bekannt ist, in die Vereinigten Staaten gedrängt. Als es an Land kam, nahm es mehr Feuchtigkeit vom Golfstrom auf. Um die Sache noch schlimmer zu machen, landete Sandy pünktlich zum Vollmond. Das Timing erzeugte Sturmfluten, die höher als normal waren. Als der Sturm die Kaltfront traf, verwandelte sich der Regen in Schnee. Das brachte Schneesturmbedingungen mit sich und ließ auf West Virginia, Kentucky und North Carolina Schnee fallen.

Stromausfälle und Brände

Sandy traf die Kraftwerke hart. Mehr als 8 Millionen Menschen waren ohne Strom, da Stationen überflutet wurden und Bäume auf Stromleitungen fielen. Dies schloss viele Krankenhäuser ein. NYU Langone und Coney Island wurden evakuiert. Lower Manhattan war völlig dunkel. Mindestens 90% von Long Island waren ohne Strom.

Sandy verursachte mehr als 20 Brände im Großraum New York. Trotz der Bemühungen von mehr als 200 Feuerwehrleuten wurden mehr als 80 Häuser zerstört. Sandy hatte auch die New Yorker Börse zum ersten Mal seit 27 Jahren seit dem Hurrikan Gloria geschlossen.

Transport lahmgelegt

Da Sandy einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt erreichte, beeinträchtigte dies den Transport erheblich.

  • Mehr als 15.000 Flüge nach New York und zu anderen Flughäfen an der Ostküste wurden gestrichen. Alle drei New Yorker Flughäfen waren geschlossen.
  • New Yorker U-Bahnen waren mit Meerwasser überflutet und blieben tagelang geschlossen. Dies war der schlimmste Schaden in der 108-jährigen Geschichte der U-Bahn.
  • Schienenverkehr und Bussysteme waren außer Betrieb, Brücken wurden geschlossen.

Sandy im Vergleich zu anderen großen Stürmen

Sandy war ein Sturmereignis, bei dem 50 Millionen Menschen in Gefahr waren. Tragischerweise starben 72 Menschen an den Folgen des Hurrikans als unmittelbare Ursache. Weitere 87 Todesfälle traten aufgrund von Unterkühlung aufgrund von Stromausfällen, Kohlenmonoxid-Vergiftung und Unfällen während der Reinigung auf.

Der schlimmste Hurrikan in der Geschichte der USA war der Hurrikan Katrina, ein Sturm der Kategorie 3. Es kostete die Wirtschaft zwischen 160 und 250 Milliarden Dollar. 1.836 Menschen starben.

Der zweitschädlichste war Hurrikan Harvey. Dieser Sturm der Kategorie 4 traf Texas am 25. August 2017. Er verursachte Schaden in Höhe 125 Milliarden US-Dollar und tötete 70 Menschen.

Der zweitschädlichste Hurrikan, Maria, verwüstete Puerto Rico am 20. September 2017 und verursachte 90 Milliarden US-Dollar an Schaden. Die Zahl der Todesopfer betrug 2.975. 

Beste Apps, mit denen man Naturkatastrophen auf Reisen vermeiden kann

Beste Apps, mit denen man Naturkatastrophen auf Reisen vermeiden kann

Es ist Urlaubszeit. Langsam lässt sich der Sommer in Deutschland blicken und man kann sich auf das Reisen und Zeit mit den Liebsten freuen. Um die Ferienzeit noch angenehmer zu gestalten, gibt es natürlich viele Hilfsmittel, Apps, Spiele und Tricks. Der Wetterbericht ist wohl die […]

Zerstörerische Wut: Die schlimmsten Stürme in Las Vegas

Zerstörerische Wut: Die schlimmsten Stürme in Las Vegas

Dass die USA regelmäßig von schlimmen Stürmen bzw. Hurrikans heimgesucht wird, ist keine Neuigkeit. Es gibt sogar eine genaue Eingrenzung für die besonders gefährliche Zeit im Jahr, die Hurrikansaison, die jedes Jahr aufs Neue die Furcht vor zerstörerischen Wirbelstürmen nährt. Während wir also gemütlich auf […]

Taifun Mangkhut trifft Macau

Taifun Mangkhut trifft Macau

Auf den Philippinen hat „Mangkhut“ viele Menschen das Leben gekostet. Danach traf der Taifun auch China, unter anderem auch die Stadt Macau. Im vergangenen Jahr wurde die Regierung von Macau von den Einwohnern heftig kritisiert, weil sie die Stadt nicht für den Typhoon Hato vorbereitet hatte, der weitreichende Schäden hinterließ und 12 Menschen das Leben kostete. Als sich der Typhoon Mangkhut am Sonntag (16. September) näherte, hatte Macau zum ersten Mal alle seine Casinos geschlossen. Die Aussetzung des Spielbetriebs war für die Sicherheit der Casino-Mitarbeiter, der Besucher der Stadt und der Einwohner notwendig. Die Entscheidung, die 42 Casinos von Macau zu schließen, wurde vom Stadtführer und von den Spielebossen genehmigt.

Geschäfte wurden in der ganzen Stadt mit Sandsäcken bestückt und geschützt, und die meist von Touristen überfüllten Straßen waren verlassen. Ganze Straßenzüge standen unter Wasser, heftiger Wind zerstörte Fensterscheiben und riss Bäume um. Doch mit El Torero fürs Handy müssen Sie sich zum Glück keine Sorgen mehr um das Unwetter machen, sondern können auch von zu Hause aus oder unterwegs in einem Online-Casino spielen. Einfach und bequem über Ihr Handy-Konto einloggen und sofort mit dem Spielen anfangen.

Taifun „Mangkhut“ hinterließ keine Tote in Macau

Macau erholte sich am Montag rasch von den Auswirkungen von Super Typhoon Mangkhut und die örtlichen Behörden haben über keine Todesopfer berichtet. Die Beamten sagten, dass dank den besseren Sturm-Vorbereitungen nur 40 Menschen verletzt wurden, im Vergleich zu den 10 Todesfällen und mehr als 240 Menschen, die letzten August während des Typhoon Hato verletzt wurden. Nach dem Taifun Mangkhut waren einige immer noch ohne Strom im Casino-Hub. Bald nach dem Mangkhut begann die Stadt mit der Reinigung.

Die Beamten gaben am Montag bekannt, dass das von Mangkhut ausgehende Taifunsignal Nr. 10 das längste seit 1968 war. Das Signal dauerte neun Stunden. Die durch Taifun Mangkhut verursachten wirtschaftlichen Verluste für Chinas Sonderverwaltungszone Macao (SAR) wurden Anfang dieses Jahres auf ca. 192 Millionen US-Dollar geschätzt.

Macau: Kleine Stadt mit vielen Casinos

Macau wurde im 16. Jahrhundert von Portugiesen als Handels- und Missionsstadt gegründet. Gemessen am Gewinn der Casinos, gilt Macau als das weltweit größte Zentrum für Glücksspiel, noch vor Monte Carlo in Europa und Las Vegas in den USA. Inzwischen wird Macau als das „Las Vegas von Asien“oder als das „Monte Carlo Asiens“ bezeichnet. Glücksspiele sind mittlerweile zur bedeutendsten Einnahmequelle der Stadt Macau geworden. In Macau befindet sich zudem das weltweit größte Spielcasino. Selbst in den vergangenen 5 Jahren sind in der Stadt viele neue Casinos entstanden.

Heutzutage kommen Glücksspieler aus aller Welt in Macau, um dort ihr Glück zu versuchen. Für Glücksspieler aus China ist Macau besonders attraktiv, denn viele der Bewohner Macaus sprechen chinesische Sprachen wie Hochchinesisch und kommen aus südchinesischen Provinzen. Während eines Spaziergangs sieht man viele Casinos, die durch die auffällige Bauweise für die Aufmerksamkeit der Touristen sorgen. City of Dreams, MGM, Grand Lisboa, Wynn oder Venetian sind nur einige von den interessantesten Namen. In Macau ist fast alles zu Fuß erreichbar. Die kleinen Gässchen und Straßen erinnern an eine mediterrane südeuropäische Kleinstadt.

Wirbelsturm Sandy und seine Folgen für New Jersey

Wirbelsturm Sandy und seine Folgen für New Jersey

Als ich diesen Sommer nach New Jersey geflogen bin, freute ich mich auf ein paar schöne Besuche im Casino, weil das Glücksspiel dort nun legal ist. Um mich vorzubereiten, musste der Faust Spielautomat online herhalten, den ich mittlerweile mit all seinen Extras und Bonus-Features auswendig […]